Ein Mini-Krimi zu Ostern!

Sonntag, April 8th, 2012

Der Anblick des verwüsteten Tatorts verschlug mir die Sprache. Der Täter war mit äußerster Skrupellosigkeit vorgegangen. Der Körper des Opfers lag seitlich zwischen Büscheln von Ostergras. Der Kopf war ihm mit Gewalt von den Schultern gerissen worden. Bei näherer Inspektion zeigte der Körper weitere Spuren der Gewaltanwendung auf. Der Kragen war zerfetzt. Der Brustkorb  darunter war eingedrückt.  Eine Kette, welche das Opfer um den Hals getragen hatte, lugte aus einer klaffenden Wunde an der Flanke hervor.

Diesen Modus Operandi hatte ich bereits in der Vergangenheit beobachtet. Es war auf den Tag genau ein Jahr her. Damals hatte der Täter es nicht bei einem Opfer belassen. Er hatte mehrfach zugeschlagen und war dann wieder von der Bildfläche verschwunden.

Meinem Bauchgefühl folgend rannte ich los, um weitere Übergriffe zu verhindern. Die Tatorte waren nie weit voneinander entfernt gelegen. Als ich die Tür zum Nachbarzimmer aufriss, sah ich den Täter wie er  sich über sein schutzloses Opfer gebeugt hatte, um ihm mit bloßen Händen den Hals umzudrehen. Der Täter musste mich bemerkt haben, denn er ließ abrupt von seinem Opfer ab und drehte sich zu mir um. Ein schuldbewusstes Lächeln lag auf seinen Lippen.

„Auch ein Biss vom Osterhasen…?“

 „Tut mir leid.”, sagte ich und griff nach einem der Kissen auf dem Sofa neben mir.  „Diesmal wirst du dafür zahlen! Kissenschlaaaaacht!”

 

*****
Frohe Ostern und einen schönen Kissenschlacht-Tag!

 

Leave a Reply