FAQs

Mittwoch, Juni 1st, 2011

1) Kann ich mir Kapitel an mein Kindle versenden?

Falls es dir zu anstrengend oder unbequem ist, diesen Krimi am Monitor zu lesen, kannst du dir kostenlos einzelne Kapitel auch an dein Kindle schicken. Hier ist eine kleine Anleitung, wie du dabei vorgehen musst. :)

Öffne das Kapitel, das dich interessiert. Auf dem rechten Bildschirmrand siehst du unter “An Kindle senden” zwei Eingabefelder. In das obere Eingabefeld gibst du bitte die Email-Adresse deines Kindles ein. In das untere Eingabefeld die Email-Adresse mit der du bei Amazon.de registriert bist. Beachte, dass beide Eingabefelder ausgefüllt sein müssen, damit das betreffende Kapitel auf deinem Kindle ankommt! Wenn du beide Eingabefelder ausgefüllt hast, musst du einfach nur noch auf “Versenden” klicken. Die Email-Adressen werden nicht gespeichert!

Hier ein Beispiel zur Demonstration:

1) MaxMustermannsKindle [@ free.kindle.com wird automatisch ergänzt]

2) MaxMustermann@gmail.com

 

***

 

2) Kann ich mir Kapitel auch als Pdf-Dokument zuschicken?

Du kannst dir die Kapitel als Pdf-Dokument auf deinen Rechner herunterladen, indem du auf das Pdf-Icon am Ende des Kapitels drückst. Daraufhin wird ein neues Fenster geöffnet. Hier drückst du nochmals auf “Pdf” und die Seite wird automatisch in ein Pdf-Dokument umgewandelt und auf deinen Rechner gespeichert.

 

***


3) Kann ich Kapitel ausdrucken?

Selbstverständlich kannst du die Kapitel ausdrucken, um sie in Ruhe fernab deines Rechners zu lesen. Dazu drückst du einfach auf das Print-Icon. Es wird ein neues Fenster geöffnet, bei dem du nochmals auf “Print” drückst und sofern notwendig deinen Drucker auswählst.

 

***

 

4) Warum wird meine Email-Adresse gespeichert, wenn ich einen Kommentar schreibe?

Deine Email-Adresse wird deshalb gespeichert, um Missbrauch auszuschließen.

 

****

 

5) Was ist Akismet?

Bei Akismet handelt es sich um einen Spamfilter. Hierzu wird die Email-Adresse auf einem weiteren Server zwischen gespeichert.  Das Prinzip dahinter sieht wie folgt aus: Spam wird zu tausenden an verschiedene Domains verschickt. Im Einzelfall fällt das nicht notwendigerweise auf. Werden Emails von den einzelnen Domains automatisch an einem zentralen Server weitergeleitet und dort gespeichert, lässt sich Spam sehr leicht entdecken. Eine Einzelperson schreibt nämlich nicht mehrere Hundert Kommentare an einem Tag! Betonen möchte ich, dass mit der Speicherung deiner Email keine kommerziellen Interessen verfolgt werden.

***


So ich hoffe, ich konnte alle Unklarheiten beseitigen. Viel Spaß beim Lesen!